Jüdisches Museum Hohenems

Das Jüdische Museum Hohenems als regionales Museum mit internationaler Ausstrahlung erinnert an die landjüdische Gemeinde Hohenems...

Ausstellung jüdisches Museum

... und deren vielfältige Beiträge zur Entwicklung Vorarlbergs und der umliegenden Regionen. Und es beschäftigt sich mit Jüdischer Gegenwart in Europa, der Diaspora und Israel - mit Fragen der Zukunft der europäischen Einwanderungsgesellschaft. Dazwischen steht das Ende der Jüdischen Gemeinde von Hohenems, markiert durch die regionale NS-Geschichte, Vertreibung und Deportation der letzten Gemeindemitglieder, Antisemitismus und Holocaust.

Entlang dieser Bruchlinien der regionalen und globalen Geschichte widmet es sich den Menschen und ihren Geschichten und pflegt Beziehungen zu den Nachkommen jüdischer Familien aus Hohenems in aller Welt.

Jüdisches Museum auf der interaktiven Karte

Die Dauerausstellung in der 1864 erbauten Villa Heimann-Rosenthal dokumentiert die Geschichte der Jüdischen Gemeinde Hohenems, die über drei Jahrhunderte, bis zu ihrer Vernichtung in der NS-Zeit, existierte. Das Museum bietet jährlich Wechselausstellungen und ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm.

Öffnungszeiten Museum und Café:
Dienstag bis Sonntag und feiertags 10-17 Uhr

Schließtage Museum und Café:
Montags, sowie am 24., 25., 26. und 31. Dezember und am 1. Jänner

Jüdisches Museum Hohenems
Villa Heimann-Rosenthal
Schweizer Str. 5, 6845 Hohenems

Tel. +43 (0)5576 73989-0
Fax +43 (0)5576 77793

office@jm-hohenems.at
www.jm-hohenems.at